Nächstenliebe im Kirchenkreis Rhauderfehn –

ganz konkret.

 

Armut und Bedürftigkeit hat viele Gesichter. Langzeitarbeitslose und Hartz-IV-Empfänger in unserem Kirchenkreis dürfen ebenso wenig vergessen werden wie ältere Menschen, die unerwartet in finanzielle Notlagen geraten. Akute Lebenskrisen und plötzliche Krankheit geben oft den Ausschlag, dass ein Leben aus den Fugen gerät.

Und immer wieder sind es auch Alleinerziehende, die mit ihren oft minimalen Einkünften auf unsere schnelle und direkte Unterstützung angewiesen sind.

 

Und so hilft rückenwind:

Über die Sozial- und Schuldnerberatung der Diakonie des Kirchenkreises erfahren wir, wer Hilfe dringend benötigt und wo andere Hilfsmöglichkeiten bereits ausgeschöpft sind.

 

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Sozial- und Schuldnerberatung loten aus, ob Hilfe von anderer Seite möglich ist.

 

 

 

 

 

Ist diese Hilfe nicht möglich, stellt das Diakonische Werk an rückenwind e.V. einen Antrag auf Unterstützung. Dieser wird im Vorstand umgehend beraten und abgestimmt.

Ihre Spende kommt also da an, wo sie dringend benötigt wird. Bereits im ersten Jahr unseres Bestehens konnten wir in vielen Fällen Not in unserem Kirchenkreis lindern oder existentielle Engpässe beseitigen helfen.

Inzwischen unterstützen wir durchschnittlich   in ca. hundert Fällen pro Jahr Menschen in Not.

© 2020 - rückenwind e.V., designed mit  Wix.com

f_logo_RGB-Blue_144.png

Besuchen Sie uns auf Facebook